跳到主要內容

臺灣博碩士論文加值系統

(44.210.149.205) 您好!臺灣時間:2024/04/16 19:15
字體大小: 字級放大   字級縮小   預設字形  
回查詢結果 :::

詳目顯示

我願授權國圖
: 
twitterline
研究生:洪儀芸
研究生(外文):Yi-yung Hung
論文名稱:2005~2009年德國社會民主黨政黨變遷之研究
論文名稱(外文):On the transformation of the Social Democratic Party of Germany(2005-2009)
指導教授:劉書彬劉書彬引用關係
指導教授(外文):Shu-pin Liu
學位類別:碩士
校院名稱:東吳大學
系所名稱:德國文化學系
學門:社會及行為科學學門
學類:區域研究學類
論文種類:學術論文
論文出版年:2009
畢業學年度:97
語文別:中文
論文頁數:122
中文關鍵詞:社民黨大聯合政府政黨變遷
外文關鍵詞:Social Democratic Party of GermanyParty Change
相關次數:
  • 被引用被引用:2
  • 點閱點閱:232
  • 評分評分:
  • 下載下載:0
  • 收藏至我的研究室書目清單書目收藏:0
德國社會民主黨政黨變遷之研究(2005~2009年)
摘要
2005年9月眾議院大選結果出乎意料,社民黨得票率34.2%、聯盟黨僅以微弱多數領先社民黨一個百分點(35.2%)。鑒於社民黨與綠黨、聯盟黨與自民黨在國會皆無法形成穩定多數,所以德國再度產生歷史上第二次大聯合政府組合。社民黨與聯盟黨簽署「聯合政府協議」後共同推動政策,兩大黨皆為大聯合政府成員,然而聯盟黨後續的表現不論在民調、選舉結果及黨員人數卻都勝過社民黨。
面對經濟全球化衝擊,德國屬歐洲國家中最慢調整傳統凱因斯主義者。真正開始調整時乃1998年社民黨執政時期,全球化對社民黨衝擊最大,社會安全制度需要改革。時任德國聯邦總理施洛德師法英國首相布萊爾「第三條路」,推動「新中間路線」,不過當時這樣的轉向被認為是向中間靠攏,為典範的改變。以及2003年時任總理施洛德全力推動「2010議程」與「哈茨法案Ⅰ-Ⅳ」改革方案。這些改革備受批評,支持者認為背離社會國理念、缺乏公平正義思維。經由2005年眾議院大選與陸續邦議會選舉可窺見,社民黨在流失選票,尤其基本選民勞工階層。2007年社民黨推出漢堡黨綱確立「中間偏左」定位與路線,重申社會主義和公平正義思維,但是成效不大。故本文欲研究2005年眾議院大選後迄今(2009年)社民黨的變遷,除了洞察外部與內部環境,釐清其變遷的背景與原因。並運用政黨變遷理論,期能了解社民黨的變遷在政治學與德國政黨體系之意義,以及社民黨與其他政黨關係的變遷。
On the transformation of the Social Democratic Party of Germany
(2005-2009)
Abstract
It is surprising that in the 2005 German House election, the Alliance Party (CDU/CSU) with 35.2% was merely 1% ahead of the Social Democratic Party with 34.2%. Due to the fact that none of the parties involving the Social Democratic Party, the Green Party, the Alliance Party, and the Liberal Democratic Party could seize a stable majority in the parliament, a union government was again established in German. The Social Democratic Party and the Alliance Party have signed a Union-government Agreement in order to in charge of the country. Though both parties belong to the union government, the Alliance Party won over the Social Democratic Party in respect of the subsequent surveys, elections and the number of members.
Among the European countries, German is the last one that adjusted the traditional Keynesianism under an impact of global economy crisis. The apparent adjustment started from the time when the Social Democratic Party held the power of office in 1998. Social security in effect needed fixing. German Federal Chancellor, Gerhard Schröder, imitating the Third Way suggested by British Prime Minister, Tony Blair, proposed a middle-of-the-road line (die neue Mitte), which was regarded as a lost of the position that the party should hold. Due to the objection raised by the chairman of the Social Democratic Party, Oscar Lafontaine, Schröder’s innovations could not take place. Not until Lafontaine left the party did Schröder make all his effort to carry out the innovations in 2003, proposing the Agenda 2010 and the Hartz I-IV. However, these innovations were widely criticized in that people thought they violated the doctrine of a social nation and lacked the principles of justice. As can be seen from the 2005 German House election and the following Federal Parliament election, the Social Democratic Party has been losing his votes, especially those of the working class. In addition, within the Social Democratic Party, there was a continuing discrepancy between the right wing and the left wing. Some of the members left and entered Lafontaine’s party, subsequently establishing the Left Party in 2007 and absorbing the votes of those in the Social Democratic Party clinging to the Left. In 2007, the Social Democratic Party proposed the Hamburg Platform, ensuring the left-of-center line and reaffirming the socialism and the principles of justice. Unfortunately, it failed to bring out the desired effect. This thesis thus attempts to investigate the transformation of the Social Democratic Party from the 2005 election until now (2009) and to explore the external and internal factors that contributed to this change. This study utilizes Harmel and Janda’s theory of the transformation of parties to analyze the roles that the transformation of the Social Democratic Party played in the politics and the German party system, and also to examine the relationship among the parties.
目錄
第一章 緒論 1
第一節 研究動機與目的 1
第二節 研究方法:單一個案歷史文獻分析法與研究對象 6
第三節 文獻檢閱與資料來源 7
第四節 理論基礎 10
第五節 論文架構與章節安排 14
第二章 統一後社民黨變遷的背景 17
第一節 1990~2005年德國社民黨身處的環境 19
壹 、1990~2005年德國身處的國際環境 20
貳 、1990~2005年德國的國內環境 21
第二節 2005年迄今(2009年)社民黨身處的環境 29
壹 、2005年迄今(2009年)的外部環境 31
貳 、2005年迄今(2009年)的國內環境 34
第三章 運用政黨變遷理論檢視社民黨2005~2009年迄今的變遷 37
第一節 社民黨的黨內民主極大化 38
壹 、組織架構的變遷 38
貳 、組織人事的變遷 40
參 、經費來源 46
第二節 社民黨的政策倡議與意識形態 49
壹 、漢堡黨綱 49
貳 、意識形態與政策目標 52
參 、參與聯邦執政的政策推動狀況 58
第三節 社民黨的選票極大化 67
壹 、於聯邦層級的選舉表現 67
貳 、於各邦層級的選舉表現 74
第四節 社民黨的行政職位極大化 77
壹 、於聯邦層級的行政職位 78
貳 、於各邦層級的行政職位 79
第四章 社民黨的變遷與德國政黨體系之關係 83
第一節 社民黨在聯邦和邦層級與其他政黨的競爭及合作 84
壹 、於聯邦層級與其他政黨的競爭及合作 84
貳 、在邦層級與其他政黨的競爭及合作 86
第二節 社民黨的變遷與其他政黨意識形態和策略的關係 94
第三節 社民黨的變遷與德國政黨體系的綜合關係 99
第五章 結論 103
附錄 110
附錄一 1990年後社民黨各邦黨員人數的變遷 110
附錄二 2005∼2009年社民黨的歷屆黨主席及黨內主要領導階層成員 111
附錄三 社民黨在2005~2009年的大事紀 113
參考文獻 114
原始文獻 114
中文文獻 115
西文文獻 116
網路資料 121
中文文獻
伍碧雯 (1990). 德國社會民主黨黨內改革之研究(一九四五-一九五九年). 私立輔仁大學, 台北.
吳姿慧 (2005). 我國資遣費給付制度之檢討—以德國「勞動契約終止保護法」與「企業組織法」之規定為參照. 中原財經法學, 1-72.
吳東野 (1994). 德國政黨審議制度之研究--兼論我國之政黨審議. 問題與研究, 33(7), 36-59.
吳東野 (2001). 論政黨合作與結盟:德國的發展經驗. 國政研究報告 , from http://www.npf.org.tw/post/2/487(Retrieved 01.06.2009).
吳美玲 (2005). 經濟全球化對德國社會福利制度的挑戰與因應之研究. 私立淡江大學, 台北.
周怡君 (2005). 由德國社民黨的健保改革論其社福政策之關係. 玄奘社會科學學報, 3, 143-178.
周怡君 & 林志鴻 (2008). 從德國最新健保改革論其對德國社會保險典範轉變之意義. 社會政策與社會工作學刊, 12(2), 1-39.
姚立明 (2007). 「公辦初選」與「黨辦初選」. 臺灣民主季刊, 4, 141-149.
孫治本 (2000). 全球化與社會政策的未來:德國「新中間」路線之爭議. 台灣社會研究季刊, 38, 91-132.
松柏陵 (2008). 論經濟全球化下德國施洛德政府對萊茵模式的改革與與其成效評估. 私立淡江大學, 台北.
林志鴻 & 呂建德 (2001). 全球化與社會福利. In 顧忠華 (Ed.), 第二現代—風險社會的出路? (pp. 193-242). 台北: 巨流.
林麗玲 (2004). 德國中間路線之結束?—一切回歸基本盤, from http://www.eusa-taiwan.org/newsletter/LETTER/2004/20040831.htm(Retrieved 05.03.2009)
盧占川 (1975). 戰後德國社會民主黨之研究. 國立政治大學, 台北.
蕭國忠 (2006/07). 議會制國家的解散國會、選舉與組閣之探討―以德國二○○五年國會大選為例. 歐洲國際評論, 2, 105-166.
蕭國忠 (2007). 德國社民黨贏得1998年大選的關鍵因素探析:社會國改造與新中間政治. Paper presented at the 2007年台灣政治學會『台灣民主政治的實踐:責任、制度與行為』學術研討會.
藍於琛 (2006). 德國與荷蘭的政治經濟改革:深度統合治理模型分析. 行政暨政策學報, 42, 37-106.
鍾秉正 (2004). 從敬老福利生活津貼看「社會促進」制度. 玄奘人文社會學院, 1(1), 1-29.
陳宜中 (2001). 第三條路:新時代的新政治?. In 顧忠華 (Ed.), 第二現代—風險社會的出路? (pp. 243-275). 台北: 巨流.
魏書娥 (2001). 全球化趨勢與全球性思考. In 顧忠華 (Ed.), 第二現代—風險社會的出路? (pp. 159-192). 台北: 巨流.
Giddens, A. (2002). 第三條路及其批評 (許家豪, Trans.). 台北: 聯經.
Kaufmann, F.-X. (2002). 德國福利國家的挑戰 (施世駿, Trans.). 台北: 五南.
西文文獻
Abgeordnetenwatch (2007). Unterbehmenssteuerreform Retrieved 04.15.2009, from http://www.abgeordnetenwatch.de/unternehmenssteuerreform-636-117.html
Abgeordnetenwatch (2007). Gesundheitsreform Retrieved 15.04.2009, from http://www.abgeordnetenwatch.de/gesundheitsreform-636-113.html
Albers, D. (2008). Linkes Godesberg﹣Das neue Hamburger Programm der SPD. Social Europe, winter, 96-99.
Alemann, U. v., & Spier, T. (2008). Doppelter Einsatz, halber Sieg? Die SPD und die Bundestagswahl 2005. In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (1 ed., pp. 37-65). Wiesbaden.
Annen, N. (2007). Persönliche Erklärung zum Abstimmungsverhalten gemäß §31 GO des Deutschen Bundestags zum Entwurf eines Unternehmenssteuerreformgesetzes 2008 Retrieved 20.04.2009, from http://www.nielsannen.de/cms/front_content.php?idcat=112&idart=328
Annen, N. (2007). Niels Annen: Der politische Brief aus Berlin Retrieved 20.04.2009
Batt, H. (2008). Weder stark noch schwach- aber nicht groß: Die Große Koalition und ihre Reformpolitik. In J. Tenscher & H. Batt (Eds.), 100 Tage Schonfrist. Bundespolitik und Landtagswahlen im Schatten der Großen Koalition (1 ed., pp. 215-246). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Batt, H., & Tenscher, J. (2008). 100 Tage Schonfrist nach der Bundestagswahl 2005? Mythos und Zwischenbilanz. In J. Tenscher & H. Batt (Eds.), 100 Tage Schonfrist. Bundespolitik und Landtagswahlen im Schatten der Großen Koalition (1 ed., pp. 7-19). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
BBC (1999). Business: The Economy. Germany's radical economic revival plan Retrieved 23.06.1999, from http://news.bbc.co.uk/2/hi/business/376407.stm (Abrufdatum: 09.04.2009)
BfA (2008). Erneute Senkung des Beitragssatzes zeigt Vertrauen in die BA, from http://www.arbeitsagentur.de/nn_27008/zentraler-Content/Pressemeldungen/2008/Presse-08-060.html(Abrufdatum: 25.04.2009)
BMF (2007, 25.05.2007). Rede des Bundesministers der Finanzen Peer Steinbrück anläßlich der abschließenden Beratung des Bundestages über den Entwurf des Unternehmensteuerreformgesetzes 2008 , from http://www.bundesfinanzministerium.de/nn_54098/DE/Presse/Reden_20und_20Interviews/050.html(Abrufdatum: 22.04.2009)
Bundesparteitag (2007). Beck:Wir wollen die soziale Anstrengung erweitern. (Abrufdatum: 09.12.2008)
Bundesrat. Mitglieder von Mecklenburg-Vorpommern, from http://www.bundesrat.de/cln_099/nn_9052/DE/organe-mitglieder/mitglieder/laender/mv/uebersicht-node.html?__nnn=true (Abrufdatum: 25.05.2009)
Bundesrat (2009). Mitglieder nach Ländern, from http://www.bundesrat.de/cln_099/nn_42014/DE/organe-mitglieder/mitglieder/laender/laender-node.html?__nnn=true(Abrufdatum: 27.04.2009)
Bundestag (2007). Namentliche Abstimmung Nr. 1. zum Thema: Gesetzentwürfe der Fraktionen der CDU/CSU und SPD sowie der Bundesregierung über den Entwurf eines Unternehmenssteuerreformgesetzes 2008.
Bundestag (2007). Namentliche Abstimmung Nr. 1. zum Thema: Gesetzentwürfe der Fraktionen der CDU/CSU und SPD über den Entwurf eines Gesetzes zur Stärkung des Wettbewebs in der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Wettbewerbsstärkungsgesetz – GKV-WSG).
Bundestag (2008). Weg für Gesundheitsreform ist frei.Ausschuss für Gesundheit stimmt für geänderten Gesetzentwurf, from http://www.bundestag.de/aktuell/archiv/2007/gesundheitsreform/index.html (Abrufdatum: Retrieved 12.04.2009)
Bundestag (2009). Bekanntmachung von Rechenschaftsberichten politischer Parteien für das Jahr 2007 (1. Teil).
Camerra-Rowe, P. (2004). Agenda 2010: Redefining German Social Democracy. German Politics and Society, 1(70).
Dietzel, H. (2008). Die neuen Parteiprogramme von CDU und SPD—ein Vergleich. rls, 3, 1-9.
Dittberner, J. (2007). Große Koalition:1966 und 2005. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 35-36.
FAZ (2005, 14.11.2005). Koalitionsvertrag. "Man muß uns eine Chance geben" Retrieved 11.03.2009, from http://www.faz.net/s/RubA24ECD630CAE40E483841DB7D16F4211/Doc~E341D6418DB10472C9D7C5A8B7E4B6A02~ATpl~Ecommon~Sspezial.html
Focus, O. (2007, 27.10.2007). Große Koalition. Union kritisiert „Linksruck“ der SPD, from http://www.focus.de/politik/deutschland/grosse-koalition_aid_137329.html
Franz, A. (2007, 27.12.2007). Straßenwahlkampf startet in Niedersachsen. NDR Online. Retrieved 14.05.2009, from http://www1.ndr.de/nachrichten/landtagswahl_niedersachsen_2008/wahlkampf10.html
Fried, N. (2006, 24.04.2006). Programmdebatte in der SPD Neue Gerechtigkeit. Süddeutsche Zeitung. Retrieved 18.05.2009,
Fried, N., & Schwennicke, C. (2006). Vor den Programmdebatten. Koch: Politik der kleinen Schritte ist Zugeständnis an die SPD. Süddeutsche Zeitung. Retrieved 17.05.2009, from http://www.sueddeutsche.de/politik/853/393643/text/
Gabriel, O. W., & Völkl, K. (2007). Die baden-württembergische Landtagswahl vom 26.März 2006: Schwarzes Land mit bunten Tupfern. Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 1, 16-33.

Gothe, H. (2007). Die rheinland-pfälzische Landtagswahl vom 26. März 2006: "König Kurt" erringt die absolute Mehrheit. Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 1, 34-51.
Günther, O. (2008). Die SPD hat ein Problem - Kurt Beck. Tagesschau., from http://www.tagesschau.de/inland/kommentarbeck2.html (Abrufdatum: 01.03.2009)
Haas, M. (2007). Auswirkungen der Großen Koalition auf das Parteiensystem. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ), 35-36.
Haas, M. (2008). Statt babylonischer Gefangenschaft eine Partei für alle Fälle? Bündnis 90/Die Grünen nach der Bundestagswahl 2005. In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (pp. 101-133). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaft.
Harmel, R. (2002). Party Organizational Change. In K. R. Luther & F. Müller-Rommel (Eds.), Political Parties in the New Europa (pp. 119-142). Oxford: Oxford University Press.
Harmel, R., & Janda, K. (1994). An Integrated Theory of Party Goals and Party Change. Journal of Theoretical Politics, 6(3), 259-287.
Hein, E., & Truger, A. (2007). Die deutsche Wirtschaftspolitik am Scheideweg. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 13.
Herrmann, U. (2008, 25.02.2008). Die Mehrheit in Deutschland verortet sich links von der Mitte. Koalition der Opernbesucher. taz., from http://www.taz.de/1/debatte/kommentar/artikel/1/koalition-der-opernbesucher/?src=MT&cHash=69e938f078(Abrufdatum: 16.05.2009)
Hilmer, R. (2008). Landtagswahlen 2006 im Zeichen der Große Koalition: Eine vergleichende Betrachtung. In J. Tenscher & H. Batt (Eds.), 100 Tage Schonfrist. Bundespolitik und Landtagswahlen im Schatten der Großen Koalition (1 ed., pp. 93-106). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Hock, M. (2005). Kommentar. Koalitionsvertrag: Bärendienst für Deutschland. Frankfurter Allgemeine., from http://www.faz.net/s/RubFC06D389EE76479E9E76425072B196C3/Doc~E87BBF4DA94444E218511AAE540BDDBD7~ATpl~Ecommon~Scontent.html(Abrufdatum: 01.05.2009)
Holtmann, E. (2007). Die sachsen-anhaltische Landtagswahl vom 26. März 2006: Magdeburg übernimmt das Berliner Format des "halben Machtwechsels". Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 1, 51-67.
Hüther, M., & Scharnagel, B. (2005). Die Agenda 2010: Eine wirtschafts-politische Bilanz. Aus Politik und Zeitgeschichte (APuz), 32-33.
Jach, M., Krumrey, H., & Wiegold, T. (2008). Meine prägende Handschrift. Focus, 39, 22.
Jesse, E., & Lang, J. P. (2008). DIE LINKE - der smarte Extremismus einer deutschen Partei. München: Olzog Verlag GmbH.
Jun, U. (2008). Auf dem Weg zur Großen Koalition: Regierungsbildung in Deutschland 2005. In J. Tenscher & H. Batt (Eds.), 100 Tage Schonfrist. Bundespolitik und Landtagswahlen im Schatten der Großen Koalition (1 ed., pp. 27-53). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Kornelius, B., & Roth, D. (2007). Bundestagswahl 2005: Rot-Grüne abgewählt. Verlierer bilden die Regierung. In C. Egle & R. Zohlnhöfer (Eds.), Ende des rot-grünen Projektes. Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002-2005. (1 ed., pp. 29-59). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaft.
Lauterbach, K., Nahles, A., & Annen, N. (2007). Erklärung nach §31 der Geschäftsordnung des Deutschen Bundestags from http://www.nielsannen.de/cms/front_content.php?idcat=112&idart=299(Abrufdatum: 17.04.2009)
Meng, R. (2008). Das Bündnis der Artgleichen: Eine kritische Zwischenbilanz der Großen Koalition aus journalistischer Sicht. In J. Tenscher & H. Batt (Eds.), 100 Tage Schonfrist. Bundespolitik und Landtagswahlen im Schatten der Großen Koalition (pp. 283-294). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Meyer, T. (2007). Die blockierte Partei — Regierungspraxis und Programmdiskussion der SPD 2002–2005. In C. Egle & R. Zohlnhöfer (Eds.), Ende des rot-grünen Projektes Eine Bilanz der Regierung Schröder 2002–2005 (pp. 83-97).
MV, L. (2008). Beschlussprotokoll. Paper presented at the Beschlussprotokoll über die 51. Sitzung des Landtages Mecklenburg-Vorpommern. Retrieved 06.10.2008,
Netzeitung (2007). Hinterground: Die Gesundheitsreform, from http://www.netzeitung.de/gesundheit/518058.html(Abrufdatum: 18.04.2009)
Niedermayer, O. (2008). Das fluide Fünfparteiensystem nach der Bundestagswahl 2005. In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (1 ed., pp. 9-36). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Niedermayer, O. (2008). Parteimitglieder in Deutschland: Version 2008. FU Berlin Arbeitshefte aus dem Otto-Stammer-Zentrum.
Niedermayer, O., & Stöss, R. (2007). Die Berliner Abgeordnetenhauswahl vom 17. September 2006: Ein "Weiter so" trotz herber Verluste des Koalitionspartners. Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 1, 84-100.
Panebianco, A. (1988). Political Partie: Organization and Power. Cambridge: Cambridge University Press.
Parteivorstand, S. (2007). Finanzbericht 2005–2006 der Schatzmeisterin. Hamburg.
Perger, W. A. (1998). Bill und Tony auf dem “Third Way”, from www.zeit.de/1998/39/199839.dritter_weg_.xml (Abrufdatum:09.04.2009)
Perger, W. A. (1999). Der dritte Weg, from www.zeit.de/1999/11/199911.dritte_weg_.xml(Abrufdatum: 09.04.2009)
Perspektiven, E. u. (2006). Wahlanalyse. 1.
Prantl, H. (2006). Kommentar Eine Frage des Überlebens. Süddeutsche Zeitung., from http://www.sueddeutsche.de/politik/652/398437/text/ (Abrufdatum: 17.05.2009)
Schmid, J. (2008). Die CDU nach 2005: Von Wahl zu Wahl- und doch kein Wandel? In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (1 ed., pp. 67-82). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Schoon, S., & Werz, N. (2005). Die Bundestagswahl 2005 in den neuen Ländern. Deutschland Archiv, 38(6), 972-980.
Schröder, A. (2007). ROT-GRÜN IN BREMEN. Böhrnsen rechnet mit der CDU ab. Spiegel online., from http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,484866,00.html(Abrufdatum:31.05.2009)
Schultze, R.-O., & Grasnick, J. (2008). Die bayerische Landtagswahl vom 28. September 2008: Betriebsunfall oder Ende eines Mythos? Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 34-55.
Schwennicke, C. (2006). Programmdebatte in der CDU. Neue Freiheit. Süddeutsche Zeitung, from http://www.sueddeutsche.de/politik/110/396896/text/(Abrufdatum: 17.05.2009)
Schwennicke, C. (2006). Debatte über Grundsatzprogramm
Beck: Der Staat braucht mehr Geld. Süddeutsche Zeitung., from http://www.sueddeutsche.de/politik/899/393689/text/(Abrufdatum: 17.05.2009)
Sebald, C. (2008). Landtagswahl Bayern. “CSU und SPD stehen sich programmatisch nahe”., from www.sueddeutsche.de/bayern/108/311032/text/print.html(Abrufdatum: 31.03.2009)
Spiegel (1999, 12.04.2009). Schröders Fünf-Punkte-Plan zur Steuerpolitik Retrieved 03.12.1999, from www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,55329,00.html
Spiegel (2008). Steigende Mitgliederzahl, 19.
Spiegel, O. (2005, 06.07.2005). SPD: Steuern rauf für Spitzenversiener Retrieved 04.10.2009, from www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,362541,00.html
Spiegel, O. (2005, 11.07.2005). Union: Das Wahlprogramm im Überblick Retrieved 10.04.2009, from www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,364692,00.html
Steingart, G., & Fleischhauer, J. (2005). Ich will Kanzlerin aller Deutschen werden. Der Spiegel, 30, 28-30.
Stöss, G. N. u. R. (2008). Die Partei DIE LINKE. Nach der Gründung in des Kaisers neuen Kleidern? Eine politische Bedarfsgemeinschaft als neue Partei im deutschen Parteiensystem. In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (1 ed., pp. 151-200). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
SZ (2007, 16.02.2007). Endgültig abgesegnet. Bundesrat billigt Gesundheitsreform Retrieved 15.04.2009, from http://www.sueddeutsche.de/politik/136/402916/text/
SZ (2007, 02.02.2007). Gesundheitsreform."Ich mache niemandem einen Vorwurf" Retrieved 15.04.2009, from http://www.sueddeutsche.de/politik/26/397811/text/
SZ (2007, 25.05.2007). Entscheidung im Bundestag.Unternehmen zahlen künftig weniger Steuern Retrieved 19.04.2009, from http://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/24/345862/text/
Vorländer, H. (2008). Partei der Paradoxien. Die FDP nach der Bundestagswahl 2005. In O. Niedermayer (Ed.), Die Parteien nach der Bundestagswahl 2005 (1 ed., pp. 135-150). Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Vorsamer, B. (2007, 14.06.2007). Interview mit Parteiforscher “SPD akut bedroht”. Interview mit Jürgen W. Falter. SZ. Retrieved 31.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/451/402232/text/print.html
Welt, O. (2007, 14.03.2007). Unternehmenssteuerreform.Wie Steinbrück die SPD-Linken schockiert Retrieved 17.04.2009, from http://www.welt.de/politik/article761539/Wie_Steinbrueck_die_SPD_Linken_schockiert.html
Werz, N., & Schoon, S. (2007). Die mecklenburg-vorpommersche Landtagswahl vom 17. September 2006: Ein halber Regierungswechsel und das Ende des Dreiparteiensystems. Zeitscharift für Parlamentsfragen (ZParl), 1, 67-83.
Wiedemann, K. (2007, 14.03.2007). Umternehmenssteuer.Kabinett billigt Reform Retrieved 16.04.2009, from http://www.vorwaerts.de/nachrichten/kabinett-billigt-reform
Zeuner, B. (2003). Innerparteiliche Demokratie. In U. Andersen & W. Woyke (Eds.), Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublick Deutschland (5 ed., pp. 254-256).

網路資料
社民黨最新黨員人數 (2009, 18.05.2009). Retrieved 30.04.2009, from http://www.spd.de/de/partei/organisation/mitglieder/index.html
Bremen. Das Comeback von Rot-Grün (2007, 20.05.2007). Focus online. Retrieved 31.05.2009, from http://www.focus.de/politik/deutschland/bremen_aid_56829.html
Bundeshaushalt 2007 und Finanzplan bis 2010 (2009, 12.04.2009). Retrieved 21.05.2009, from http://www.wiwi-treff.de/home/index.php?mainkatid=1&ukatid=1&sid=9&artikelid=2989&pagenr=0
"Das System ist verrückt!" - Karl Lauterbach zu Zukunft der Gesundheitsversorgung (13.04.2009). from http://www.nielsannen.de/cms/front_content.php?idcat=112&idart=496
Die Stationen der SPD-Krise (2008, 10.03.2008). Tagesschau. Retrieved 01.03.2009, from http://www.tagesschau.de/inland/beck90.html
Ein Posten, zwei Kandidaten (2005, 31.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/278/396065/text/print.html
Ein Posten, zwei Kandidaten (2005, 31.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/278/396065/text/print.html
. Gemeinsam für Deutschland.Mit Mut und Menschlichkeit. Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD (2005). Retrieved 19.10.2008. from http://www.bundesregierung.de/Anlage920135Koalitionsvertrag.pdf.
. Gemeinsam für Deutschland.Mit Mut und Menschlichkeit. Koalitionsvertrag von CDU, CSU und SPD (2005). Retrieved 19.10.2008.
Große Koalition bringt Unternehmenssteuerreform 2008 auf den Weg (2006, 03.11.2006). Retrieved 16.04.2009, from http://www.otto-schmidt.de/steuerrecht/4843.html
Hamburgwahl ohne Sieger. Schwarz-Grün oder Schwarz-Rot (2008, 24.02.2008). taz. Retrieved 16.05.2009, from http://www.taz.de/1/politik/deutschland/artikel/1/von-beust-verliert-mehrheit/?src=MT&cHash=d565535b38
Hessens SPD-Chefin. Schäfer-Gümbel soll Ypsilanti ersetzen (2009, 18.01.2009). Spiegel online. Retrieved 15.02.2009, from http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,601941,00.html
Koalitionsverhandlungen: Bremen wird rot-grün (2007, 20.05.2007). Die Zeit online. Retrieved 31.05.2009, from http://www.zeit.de/news/artikel/2007/05/20/103268.xml
MdB Karl Lauterbach. Der Herr Professor aus Köln (2005, 16.04.2009). Retrieved 22.09.2005, from http://www.sueddeutsche.de/politik/828/402609/text/
http://www.bundestag.de/mdb/bio/L/lauteka0.html
Mitglieder- und Vertreterversammlung (Parteitag, Hauptversammlung).
Mögliche Koalition nach Hamburg-Wahl. Grüne wollen "Politikwechsel" mit CDU (2008, 25.02.2008). taz. Retrieved 16.05.2009, from http://www.taz.de/1/archiv/dossiers/hamburg-wahl/artikel/1/gruene-diva-ziert-sich/?src=SZ&cHash=93a0d3f2d7
Müntefering watscht Beck ab (2008, 15.03.2008). Spiegel online. Retrieved 15.05.2009, from http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,541725,00.html
Müntefering will Wasserhövel durchboxen (2005, 30.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/659/396446/text/print.html
Müntefering will Wasserhövel durchboxen (2005, 30.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/659/396446/text/print.html
Neun-Punkte für ein soziales Deutschland (2007, 09.12.2008).
Organisationsstatut Wahlordnung Schiedsordnung Finanzordnung der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands(2007).
Platzeck erleidet Hörsturz (2006, 2006.03.29). Süddeutsche Zeitung, from http://www.sueddeutsche.de/politik/420/400203/text/
Platzeck tritt zurück (2006, 2006.04.10). ntv. Retrieved 2008.12.15, from http://www.n-tv.de/654074.html
Programmdebatte in der CDU (2006, 24.04.2006). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 15.05.2009, from http://www.sueddeutsche.de/politik/110/396896/text/
Stiegler befürchtet Demontage Münteferings (2005, 31.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/570/398355/text/print.html
Stiegler befürchtet Demontage Münteferings (2005, 31.10.2005). Süddeutsche Zeitung. Retrieved 10.03.2009, from www.sueddeutsche.de/politik/570/398355/text/print.html
Streit um Zusammenarbeit mit der Partei Die Linke
Beck bekräftigt Öffnung auf Länderebene (2008, 15.03.2008). Tagesschau. Retrieved 15,12.2008, from http://www.tagesschau.de/inland/beck100.html
Struck hält Steinmeier und Steinbrück für geeignet (2008, 15.03.2008). Spiegel online. Retrieved 15.12.2008, from http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,541729,00.html
Umfrage: Tiefststand für Beck und die SPD (2008, 13.03.2008). Welt online. Retrieved 2009.03.01, from http://www.welt.de/welt_print/article1793882/Umfrage_Tiefststand_fuer_Beck_und_die_SPD.html
Vertrauen in Deutschland. Das Wahlmanifest der SPD (2005).
QRCODE
 
 
 
 
 
                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               
第一頁 上一頁 下一頁 最後一頁 top
1. 吳姿慧 (2005). 我國資遣費給付制度之檢討—以德國「勞動契約終止保護法」與「企業組織法」之規定為參照. 中原財經法學, 1-72.
2. 吳姿慧 (2005). 我國資遣費給付制度之檢討—以德國「勞動契約終止保護法」與「企業組織法」之規定為參照. 中原財經法學, 1-72.
3. 吳東野 (1994). 德國政黨審議制度之研究--兼論我國之政黨審議. 問題與研究, 33(7), 36-59.
4. 吳東野 (1994). 德國政黨審議制度之研究--兼論我國之政黨審議. 問題與研究, 33(7), 36-59.
5. 周怡君 (2005). 由德國社民黨的健保改革論其社福政策之關係. 玄奘社會科學學報, 3, 143-178.
6. 周怡君 (2005). 由德國社民黨的健保改革論其社福政策之關係. 玄奘社會科學學報, 3, 143-178.
7. 周怡君 & 林志鴻 (2008). 從德國最新健保改革論其對德國社會保險典範轉變之意義. 社會政策與社會工作學刊, 12(2), 1-39.
8. 周怡君 & 林志鴻 (2008). 從德國最新健保改革論其對德國社會保險典範轉變之意義. 社會政策與社會工作學刊, 12(2), 1-39.
9. 姚立明 (2007). 「公辦初選」與「黨辦初選」. 臺灣民主季刊, 4, 141-149.
10. 姚立明 (2007). 「公辦初選」與「黨辦初選」. 臺灣民主季刊, 4, 141-149.
11. 蕭國忠 (2006/07). 議會制國家的解散國會、選舉與組閣之探討―以德國二○○五年國會大選為例. 歐洲國際評論, 2, 105-166.
12. 蕭國忠 (2006/07). 議會制國家的解散國會、選舉與組閣之探討―以德國二○○五年國會大選為例. 歐洲國際評論, 2, 105-166.
13. 藍於琛 (2006). 德國與荷蘭的政治經濟改革:深度統合治理模型分析. 行政暨政策學報, 42, 37-106.
14. 藍於琛 (2006). 德國與荷蘭的政治經濟改革:深度統合治理模型分析. 行政暨政策學報, 42, 37-106.